Muff selber nähen | Nähen für Anfänger | Do it Yourself

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

E-Book Anleitung zum selber downloaden und ausdrucken!

 

Schnittmuster:

 

Material:

(Stoffverbrauch)

 

Bild und Text Anleitung:

 

Schnittmuster ausschneidenAls erstes schneidest Du das Schnittmuster aus. Hierfür schneidest Du eine kurze und eine lange Seite aus, die anderen beiden Seiten dienen als Klebefläche.

Schnittmuster auf Stoff übertragenNun überträgst Du das Schnittmuster auf die Stoffe. 1x für den Innenstoff. Hier für verwendest Du einen Fleecestoff oder einen anderen kuscheligen Stoff.

Schnittmuster auf Stoff übertragenUnd 1x für den Aussenstoff. Hierfür musst Du das Schnittmuster an der gestrichelten Linie einfach umklappen.

Seitennähte vernähenNun legst Du die Stoffe rechts auf rechts und machst eine Markierung bei 1cm, von der oberen Kante aus. Zwischen den Markierungen nähst Du den Stoff mit einer Nahtzugabe von ca.7mm fest.

Seitennähte vernähtDanach wendest Du den Muff auf die rechte Seite.

Aussenstoff vernähenNun legst Du den Aussenstoff rechts auf rechts aufeinander. Achte darauf, dass Die Seitennähte schön aufeinander liegen.

Aussenstoff vernähenDann nähst Du den Aussenstoff mit einer Nahtzugabe von 1cm fest.

Innenstoff vernähenDen Innenstoff legst Du auch rechts auf rechts. Hier musst Du nur noch eine Wendeöffnung von ca.15cm einzeichnen. Dann nähst Du auch hier das Innenfutter mit einer Nahtzugabe von 1cm fest. Achte darauf, dass Du die Wendeöffnung nicht mit vernähst. :-)

KordellängeZuletzt legst Du die Kordel einmal um deinen Hals und schaust, an welcher Stelle der Muff später hängen soll. Dann legst Du die Kordel durch den Muff um machst einen Knoten in die Kordel.

fertig

Und fertig ist dein Handmuff.

Falls Du noch Fragen haben solltest, kannst Du diese gerne an in die Kommentare schrieben. 

Liebe Grüße Jana

Schnelle Geschenke für Dich oder jemand anderes! :-)

Suchst Du noch ein Geschenk was Du kurzfristig und schnell und ohne viel Aufwand nähen kannst?

Hier findest Du ein kleine Liste mit tollen und praktischen Kleinigkeiten die man noch eben vor Heiligabend nähen kann. Voraussetzung ist natürlich das Du noch ein wenig Stoff dafür da hast. :-D

  • Shoppertasche „Betsy“ – Tolle Shoppertasche mit ganz viel Platz und wirklich sehr beliebt!
  • Kinderwagenmuff – Absofort immer warme Hände am Kinderwagen, ist schnell genäht und für Leute mit Kinderwagen ein must have!
  • Poncho – Einen schicken Poncho verschenkt man auch gerne, ist auch schnell genäht, braucht aber relativ viel Stoff.
  • Fahrradhelmmütze – Kleine und hübsche Mütze für unter den Fahrradhelm, natürlich auch mit flachen Nähten.
  • Große Kosmetiktasche – Ist wirklich einfach zu nähen und das Schnittmuster gibt es bei den Freebies
  • Kinderknoten Mütze – Hier brauch man ein wenig Jersey und die Kindermütze ist auch schnell genäht, auch hier gibt es das Schnittmuster bei den Freebies.
  • Filztasche – Kleine aber sehr schicke und tolle Tasche. Hier braucht man aber auf jedenfall ein paar schnallen und Gurtbänder noch für
  • Kleine modische Handtasche – Wirklich praktisches und tolles kleine Täschchen, darüber würde sich bestimmt jemand freuen. :-)
  • Armstulpen – Hält auf jedenfall warm und es soll ja wieder kälter werden. :-D
  • Strick-/ Jersey Beanie Mütze – Hier brauchst Du ein wenig Sweatstoff oder Jersey, ist auch super einfach zu nähen und immer wieder beliebt!
  • Lederarmband – Hast Du ein paar kleine Leder oder Kunstleder Reste? Dann ist das, genau das richtige für Dich.
  • Babypuschen – Da geht doch das Mutterherz auf, auch Jana hat schon ein paar davon für unsere Kleine gemacht. :-D
  • TaTüTa – Ein praktischer Taschentuchspender, ist wirklich einfach zu nähen und momentan ist doch eh jeder verschnupft, oder?
  • Loop Schal – Kennen die meisten bestimmt von euch, aber ist auch wirklich toll so ein Loop und zum verschenken optimal! :-)
  • Utensilo – Kennt glaub ich auch jeder und zum verschenken auch immer gut geeignet.
  • Handytaschen – Unser erstes DIY Tutorial und mittlerweile gibt es auch für die meisten Modelle Schnittmuster. :-)

Also ich hoffe ein paar Dinge konnten Dich inpirieren. Falls Du noch kein Geschenk hast, dann hast Du jetzt eins, denn selbstgemacht ist doch irgendwie auch immer noch am schönsten, oder?

Ich wünsche Dir und deiner Familie ein wunderschönes Weihnachtsfest und natürlich viele weitere Näherfolge.

Lieben Gruß Jana und David

Kinderwagenmuff | Nähen für Anfänger | Do it Yourself

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


E-Book Anleitung zum selber downloaden und ausdrucken!

 

Schnittmuster:

 

Material:

 

 

Bild und Text Anleitung:

Schnittmuster ausschneidenAls erstes schneidest Du das Schnittmuster aus und klebst es zusammen. Beim ausschneiden, schneidest Du eine lange und eine kurze Seite aus. Die anderen Seiten dienen als Auflagefläche zum kleben.

Schnittmuster auf Stoff übertragenNun überträgst Du das Schnittmuster auf deine Stoffe. ALLE TEILE WERDEN IM STOFFBRUCH ZUGESCHNITTEN!

  • 1x auf Aussenstoff ( Hier kannst Du normalen Baumwollstoff oder auch einen Wasserabweisenden Stoff verwenden)
  • 1x auf Fleece  
  • 1x auf das Volumenfleece „P140“ Das ist schön bauschig.

Stoffe aufeinander legenDanach legst Du den Innenstoff und den Aussenstoff rechts auf rechts und das Volumenvlies legst Du auf die linke Seite vom Aussenstoff.

Wendeöffnung einzeichnenDann zeichnest Du auf die rechte Seite vom Aussenstoff, eine Wendeöffnung von ca.15cm ein.

Muff vernähenDa das Volumenvlies sehr rutschig und unhandlich ist, unter der Overlock, nähst Du den Muff zuerst einmal rund herum mit der Nähmaschine fest. Achte darauf, dass Du die Wendeöffnung nicht mit vernähst.

Nahtzugabe zurück schneidenDanach schneidest Du mit einer Stoffschere, die Nahtzugabe einfach etwas zurück.

Muff versäubernDa Fleece sehr stark ausfranst, versäuberst Du nun nochmal alles drumherum. Hierfür verwende ich meine Overlock, bei der Nähmaschine kannst Du einen ganz normalen Zickzackstich einstellen. Aber achte darauf die Wendeöffnung nicht mit zu vernähen!

Muff bügelnNun wendest Du den Muff. Ich empfehle Dir einmal über den Muff zu bügeln. Damit die Kanten schöner aussehen.

Wendeöffnung vernähenJetzt verschließt Du die Wendeöffnung. Hierfür legst Du alle Stofflagen nach innen fixierst es mit Stecknadeln und nähst knapp am Rand drüber. Wenn Du keine Naht von aussen sehen möchtest, kannst Du die Wendeöffnung auch mit der Hand vernähen. Hierfür verwendest Du dann einen Leiterstich.

Kam Snaps einstanzenBevor Du die Kam-Snaps in die Markierungen stanzt, empfehle ich Dir, vorher zu schauen ob die beiden UNTEREN Kam-Snaps an ihrer richtigen Position sind. Denn unser Kinderwagen hat eine Handbremse, deshalb mussten wir die beiden unteren Markierungen etwas verschieben. ;-) Wenn Du das gemacht hast, kannst Du die Kam-Snaps einfach in den Stoff stanzen. Danach legst Du das Schnittmuster spiegelverkehrt auf die andere Seite vom Stoff. Dort stanzt Du dann das Gegenstück von den Kam-Snaps ein.

Fertig KinderwagenmuffUnd fertig ist Dein Kinderwagenmuff. :-)

Ich hoffe, Du hattest einen tollen und erfolgreichen Nähtag.

Falls Du dennoch Fragen haben solltest, kannst Du diese gerne in die Kommentare schreiben.

Ganz liebe Grüße Jana

 

Was ist Habotai-Seide? | #Nählexikon | Nähen für Anfänger

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Wenn Du mehr sehen willst, dann schau einfach hier in unser Nählexikon.

Ich hoffe ich konnte Dir damit weiterhelfen? Falls Du noch Fragen haben solltest, schreibe diese doch einfach gerne in die Kommentare. 🙂

Lieben Gruß

Was ist heften und wofür ist das? | #Nählexikon | Nähen für Anfänger

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Wenn Du mehr sehen willst, dann schau einfach hier in unser Nählexikon.

Ich hoffe ich konnte Dir damit weiterhelfen? Falls Du noch Fragen haben solltest, schreibe diese doch einfach gerne in die Kommentare. 🙂

Lieben Gruß

Was ist Denim? | #Nählexikon | Nähen für Anfänger

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Wenn Du mehr sehen willst, dann schau einfach hier in unser Nählexikon.

Ich hoffe ich konnte Dir damit weiterhelfen? Falls Du noch Fragen haben solltest, schreibe diese doch einfach gerne in die Kommentare. 🙂

Lieben Gruß

Welchen Reißverschluss und wofür? | #Nählexikon | Nähen für Anfänger

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Wenn Du mehr sehen willst, dann schau einfach hier in unser Nählexikon.

Ich hoffe ich konnte Dir damit weiterhelfen? Falls Du noch Fragen haben solltest, schreibe diese doch einfach gerne in die Kommentare. 🙂

Lieben Gruß

Schnittmuster „Claire“, kommt heute Abend

Schnittmuster Claire mit Schulterpasse Spitzenstoff als SchulterpasseHeute Abend ist es soweit!

Das neue Schnittmuster „Claire“ kommt.

Was ist so besonders an diesem Langarmshirt?

Es passt nicht nur völlig zum bald kommenden Weihnachtsfest, sondern ist im allgemeinen ein sehr schickes und zeitloses Langarmshirt.

Hinten auf dem Rücken befindet sich die Schulterpasse, diese kann man je nach dem aus einem Baumwollstoff oder Spitzenstoff nähen. Und direkt darunter ist die eine Kellerfalte.

17 einfachte Schritte zum nachmachen.

Das DIY-Tutorial ist so gemacht das wirklich jeder Nähanfänger, diese einfachen Schritte nachmachen kann.

Zwischen jedem Schritt ist eine Stopmarke mit eingebaut.

Das heisst, Du siehst was ich erkläre und mache, dann kommt ein Stopbild und Du machst es einfach nach. Du denkst Dir jetzt vielleicht das klingt ja einfach und ja, so ist es auch! ;-)

Was hast Du von diesem DIY-Tutorial?

In diesem Tutorial werden wir das erste mal mit einer Zwillingsnadel nähen und ich erkläre Dir natürlich was Du dabei beachten musst, so dass es auch schön aussieht. Ausserdem hast Du natürlich am Ende ein Langarmshirt, wo Dich vermutlich jeder fragen wird, wo Du das gekauft hast. :-D

Beispiel Schnittmuster ClaireHier ein Inspirationsbild von jemanden aus unserer Dots Designs Nähcommunity.

Die fertige Claire sieht hier auch wirklich sehr professionell aus und ich kann Dir versichern, dass es kein Profi genäht hat. ;)

Daher eine kleine Bitte an Dich.

Wenn Du dich für diesen Schnitt interessierst und deine E-Mail Adresse in das unten stehende Fomular eingetragen hast, bekommst Du von mir heute, rechtzeitig eine E-Mail mit einem besonderen Angebot für das Schnittmuster.

Ausserdem gehörst Du dann zu denen, die sich das Tutorial als erster ansehen können.

Du kannst Dir das Tutorial, auch einfach erstmal anschauen, damit wäre Dir und uns schon geholfen. ;)

Und Falls Du zu unseren VIP’s gehörst, kannst Du dich heute Abend einfach wieder auf unseren Blog einloggen und auf das Schnittmuster zugreifen.

Ich wünsche Dir viel Näherfolge.

Jana

Wozu brauchst Du eine Nahtlinie? | #Nählexikon | Nähen für Anfänger

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Wenn Du mehr sehen willst, dann schau einfach hier in unser Nählexikon.

Ich hoffe ich konnte Dir damit weiterhelfen? Falls Du noch Fragen haben solltest, schreibe diese doch einfach gerne in die Kommentare. 🙂

Lieben Gruß

Langarmshirt „Claire“ | Nähen für Anfänger | Do it Yourself

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

E-Book Anleitung zum selber downloaden und ausdrucken!

Inspiration:

Beispiel Schnittmuster Claire

Nelly S. sagt:

„Das Schnittmuster ist gut nachzumachen und erklärt. Mir gefällt es sehr gut.“

 

Schnittmuster:

Mit Gelinggarantie!

(Größentabelle)

Material:

(Stoffverbrauch)

 

Bild und Text Anleitung:

Schnittmuster ausschneiden und zusammen kleben

Als erstes schneidest Du das Schnittmuster aus ( Rote Markierung). Die anderen Seiten, dienen später als Auflagefläche. Danach klebst Du das Schnittmuster natürlich zusammen.

Schnittmuster auf Stoff übertragen

Nun überträgst Du die Schnittmusterteile auf einem Sweat oder auf einem Jerseystoff.

Alle Schnittmusterteile werden im Stoffbruch zugeschnitten, ausser die Ärmel. ;-)

  • 1x Vorderteil
  • 1x Bündchen Halsausschnitt
  • 1x Bündchen hinten
  • 1x Bündchen Vorne
  • 2x Ärmel ( auf dem Schnittmuster findest Du zwei Striche als
  • 1x Hinterteil Markierung, übertrage diese auf den Stoff)
  • 1x Schulterpasse auf Sweat und
  • 1x Schulterpasse auf Spitzenstoff

Markierungen im Stoff einschneiden

Dann benötigst Du das Rückenteil Schnittmuster und schneidest die Markierungen um ca. 5mm in den Stoff ein.

Kellerfalte legen

Danach klappst Du dein Schnittteil auseinander und legst das Oberteil so hin, dass es mit der rechten Seite oben liegt. Dann klappst Du die eingeschnittenen Markierungen aufeinander. Wie Du es auf dem Foto erkennen kannst. Das gleiche machst Du auch mit der rechten Falte.

Kellerfalte fixieren und fest nähen

Das gleiche machst Du auch mit der rechten Markierung. So sieht dann eine Kellerfalte aus. :-) Danach nähst Du die Falten mit einer Nahtzugabe von ca. 7mm fest.

Spitzenstoff mit Sweat vernähenDann legst Du die Rückenpasse einmal auf den Sweatstoff, mit der rechten Seite nach oben und legst dann deinen Spitzenstoff so darauf, dass dieser auch mit der rechten Seite oben liegt. Und nähst mit der Nähmaschine einmal komplett drum herum.

Rückenteil mit Passe vernähenNun legst Du das Rückenteil und die Rückenpasse rechts auf rechts aufeinander und vernähst sie.

Von aussen nochmals über Passe nähenDanach klappst Du die Nahtzugabe nach oben und bügelst einmal drüber. Wenn Du das gemacht hast, nähst Du von aussen nochmal knapp am Rand entlang fest.

Brustabnäher einzeichnenJetzt schneidest Du den Brustabnäher in deiner Größe aus dem Schnittmuster aus. Den Brustabnäher markierst Du auf der linken Seite vom Stoff. Hierfür habe ich normale Schneiderkreide verwendet.

Brustabnäher vernähenDann legst Du die Linien so aufeinander, dass beide Linie aufeinander liegen. Dabei liegt der Stoff rechts auf rechts. Danach nähst Du die Linie fest.

Beide BrustabnäherDas gleiche machst Du natürlich auch nochmal mit der anderen Seite. Hierfür musst Du das Schnittmuster einfach nur spiegelverkehrt an die andere Kante vom Stoff legen.

Brustabnäher nach oben legenNun legst Du das Rückenteil und Vorderteil rechts auf rechts aufeinander und vernähst die Schulternähte und die Seitennähte. Bei den Seitennähten musst Du darauf achten, dass Die Brustabnäher beim nähen nach oben geklappt werden und das diese bündig zur Stoffkante liegen.

Ärmel bügelnDie Ärmel werden einmal um ca.3,5cm nach innen geklappt. Und die umgeklappte Seite steckst Du mit Stecknadeln fest.

Ärmel bügelnDann klappst Du den Rand nochmal um 3,5cm nach innen und bügelst diese nochmal.

Naht einzeichnenDanach klappst Du den Rand einmal wieder zurück. Sodass Du nur den Ärmelsaum um 3,5cm nach innen geklappt hast. Dann siehst Du eine Bügelfalte, diese zeichnest Du z.B. mit einer Schneiderkreide nach.

Zwillingsnaht nähenNun setzt Du eine Stretch-Zwillingsnadel in deine Nähmaschine und schaust in der Bedienungsanleitung, wie Du das Garn usw. einfädeln musst, damit Du eine Zwillingsnaht nähen kannst. So, wenn Du dass alles gemacht hast, nähst Du den umgeklappten Rand vom Ärmel fest. Hierfür muss die linke Nadel auf die gezeichnete Linie einstechen (Stichlänge 3,5mm). Beim nähen einer Zwillingsnaht, musst Du den Anfang und das Ende hier auch verriegeln. Das gleiche machst Du auch mit dem anderen Ärmel. :-)

Ärmel vernähenDanach legst Du den Ärmel rechts auf rechts und nähst diesen zusammen. Das gleiche machst Du auch mit dem anderem Ärmel.

Ärmel an Shirt nähenDen Pullover wendest Du auf die linke Seite und legst ihn mit dem Rückenteil auf den Tisch. Die Ärmel wendest Du auf die rechte Seite und legst diese so hin, dass deine Markierungen Richtung Rücken liegen. Dann stülpst Du die Ärmel durch den Ärmeleingang und fixierst diese. Die andere Markierung zeigt Dir wo die Mitte vom Ärmel ist, die fixierst Du an die Schulternaht.

Ärmel annähenDanach nähst Du die Ärmel fest.

Bündchen vernähenDanach legst Du das Bündchen für vorne und das Bündchen für hinten, rechts auf rechts aufeinander und nähst die Seiten zu. Falls Du Dich wundern solltest, warum das Bündchen für hinten länger ist, dass ist deshalb so, da das Rückenteil Breiter ist, als das Vorderteil.

Bündchen an Saum nähenDanach legst Du das Bündchen einmal zur Hälfte um, also links auf links. Dann legst Du die Seitennähte aufeinander. Und fixierst Das Bündchen am Saum vom Pullover und nähst das Bündchen fest.

Halsausschnitt BündchenBeim dem Bündchen für den Halsausschnitt, machst Du genau das gleiche. Also rechts auf rechts und nähst das Ende zu.

Bündchen vernähenHier legst Du auch das Bündchen einmal zur Hälfte um und fixierst es am Halsausschnitt. Die Naht vom Bündchen fixierst Du auf einer Seite von der Schulternaht. Da ist es völlig egal auf welcher Seite. Den Rest vom Bündchen fixierst Du gleichmäßig an den Halsausschnitt. Danach nähst Du das Bündchen an den Halsausschnitt.

Von aussen mit Zwillingsnaht drüber nähenDanach nähst Du von aussen nochmal mit der Zwillingsnaht drüber ( Stichlänge 3,5mm)

Fertig

Und fertig ist deine Claire!

Ich hoffe Du hattest genauso viel Spaß beim nähen wie ich. Ich wünsche Dir noch einen tollen Tag und falls Du noch Fragen haben solltest, kannst Du diese in die Kommentare schreiben. :)

Ganz liebe Grüße Jana