Kühltasche selber nähen – DIY Tutorial für Anfänger

In einfachen Schritten erklärt! 😉
Die Kühltasche hat folgenden Maße von: HxBxT 30cm x 50cm x 25cm

Schnittmuster:

Kein Drucker zum ausdrucken? Klicke einfach HIER!

Materialliste:

  1. Wachsstoff*: 105cm x75cm
  2. Thermolam*: 105cm x 75cm
  3. Insul Shine : 105cm x 75cm
  4. Reißverschluss*: 100cm lang
  5. Gurtband*: 270cm lang (Insgesamt)
  6. Stoffschere
  7. Papierschere
  8. Cutter
  9. Lineal
  10. Stecknadeln
  11. Klebeband
  12. Stift zum markieren

 

Video Dialog:

Hallo Leute, hier ist wieder euer David und heute gibt es mal etwas was ich so noch nicht als Tutorial gesehen hab, heute machen wir mal eine wirklich sehr schöne Kühltasche. Das besondere hier ist, das wir als Isolierstoff Insul Shine nehmen, ich weiss nicht ob das jemand von euch schon kennt, es ist halt extra für so isolierende Sachen, wie jetzt zum Beispiel Kühltaschen oder halt auch Topflappen etc.. Aber das besondere finde ich ist halt das es Waschbar ist.

So, ich würde sagen wir fangen auch direkt an, die Materialliste gibt es wie immer und diesem Video.

Als erstes, natürlich wie immer das Schnittmuster ausschneiden und zusammen kleben.

Nun können wir das Schnittmuster auf den Stoff übertragen und ausschneiden, hier musst Du nur auf den Stoffbruch achten.

Wir brauchen einmal beiden Schnitte als Thermolam,

Dann noch beide Schnitt von dem Insul Shine

und als letztes noch beide Schnitte von dem Wachsstoff.

Jetzt schneiden wir unser Gurtband zurecht, einmal auf 1,6m und einmal auf 1,1m.

So, je nachdem ob Du Baumwoll Gurtband oder Polyester Gurtband genommen hast, müssen wir das ganze noch gegen ausfransen schützen. Bei dem Baumwoll Gurtband kettelst Du einfach mit einem ZickZack Stich ab und bei dem Polyester Garn kannst Du auch den Zick Zack Stich nehmn oder halt eben mit einem Feuerzeug vorsichtig flammbieren.

Jaaa, jetzt als nächstes machen wir das Gurtband jetzt dran. Du nimmst Dir das Schnittmuster, Deckel, Boden und Rückwand, legst es auf den Wachsstoff.

Du siehst ja jetzt auf dem Schnittmuster die Markierungen für das Gurtband, und dort legst Du dein Gurtband jetzt drauf.

Das Ende ca. 1cm überlappen lassen

Dann nimmst Du dein Lineal legst es oben an der Seite wo der Stoffbruch ist und bei 13 cm fixierst Du dein Gurtband mit einer Stecknadeln fest.

Auf der anderen Seite natürlich genau das gleiche. Das Ende 1cm drüberlappen lassen und an der Stoffbruch Seite 13cm hinzu addieren und fixieren.

Dann schiebst Du vorsichtig das Schnittmuster ein wenig hoch und fixierst mit einer Stecknadel die beiden Enden und in der Mitte noch.

Als nächstes nimmst Du das passende Thermolam Teil, legst es passend auf den Wachsstoff und nähst das Gurtband fest.

Du nähst von unten, also vom ende bis zu obersten Stecknadel, also da wo wir die 13cm gemessen haben, nähst gerade auf die andere Seite und wieder zurück.

Bei der anderen Seite natürlich genau das gleiche.

Sooo, das gleiche müssen wir natürlich auch mit dem anderen Schnitt machen.

Hier kannst du schonmal das passende Thermolam drunter legen, dann schnappst Du dir dein Schnittmuster und legst es drauf.

Hier lässt Du auch das Ende ca. 1cm drüberlappen und hier messen wir aber bei 28cm und fixieren die Stelle mit einer Stecknadel

Und hier nähen wir nun das Gurtband ebenfalls so fest wie auf dem anderen Schnitt.

Nun nimmst Du beide Taschenteile und legst diese so hin , dass Die Gurtbänder richtig auf einander liegen.

Wir nähen jetzt von der Mitte aus die beiden Teile zusammen.

Also so zusammen legen und fest nähen.

Hier bis zu diesem Ende nähen.

Jetzt die andere Seite fest nähen

Hier schneiden wir ca. 1cm ein, weil wir die Seite hoch ziehen und fest nähen.

So muss das ganze dann aussehen.

Jetzt kommt noch die andere Seite dran, dann kannst Du beide Seiten fest nähen.

Als nächstes nimmst du dir das Schnittmuster für vorne und markierst die Mitte ein.

Das gleiche machst du mit dem Schnittmuster für den Boden, nur hier wird die Markierung an der Seite markiert

Jetzt nimmst du beide Schnittmuster und legst diese rechts auf rechts, so das die Markierungen aufeinander liegen.

Im Prinzip kommt jetzt genau das gleiche wie mit dem Wachsstoff

Hier in der mitte fixierst Du mit einer Stecknadeln

Dann nähst Du genauso fest wie eben bei dem Wachsstoff

Als nächstes schnappst du Dir den Reissverschluss, schiebst die Zipper einfach herunter und ziehst den Reissverschluss auseinander.

Nun legst du den Reissverschluss so, dass die glatte Seite nach oben zeigt also rechts auf rechts eigentlich.

Als nächstes nähen wie den Reißverschluss fest, zum fest nähen brauchst du natürlich ein Reissverschluss Füßchen.

Danach schneidest du den Rest vom Reissverschluss ab und knipst ein paar mm in die Ecken ein, damit die Ecken schön rund bleiben.

Jetzt nähst du die andere Seite vom Reissverschluss genauso wie den anderen dran.

So, dann nimmst du dir das Insul shine und steppst ganz nah am Rand entlang, also einfach eine gerade naht mache, dass musst du machen, da das Vlies nicht an allen Stellen mit der Folie verbunden ist und es sonst beim nähen hin und her rutscht.

Als nächstes kommt die Innentasche in die Aussentasche.

An den Ecken von dem Deckel schneidest du um ca.1cm ein.

Jetzt klappst du das Insul shine um ca 1cm um und steckst es mit Stecknadeln komplett  an den Reißverschluss fest.

Nun werden die Zipper wieder auf den Reissverschluss gesteckt.

Danach steckst du hinter den Zipper eine Stecknadel damit der Zipper nicht wieder rausrutscht.

Die übrig gebliebenen Reißverschluss Enden steckt Du zwischen Insul Shine und Wachsstoff, also zwischen Aussen und  Innentasche, sozusagen.

Nun vernähst du das ganze mit einem ZickZack Stich, oder Du kansnt es natürlich auch mit einem Geradstich versuchen aber das ist ein bisschen fummelig.

Ja und Fertig ist deine Kühltasche.

Sooo, die sieht doch mal wirklich schick aus deine Kühltasche, oder? Man könnte glatt meinen die sei gekauft, hat aber trotzdem deinen persönlichen Touch. Ich denke da wird der ein oder andere Bekannte mit großen Augen staunen.

Also ich hoffe Du hattest Spaß und wir sehen uns nächste Woche, dein David.

(* = Affiliatelink)

10 Gedanken zu „Kühltasche selber nähen – DIY Tutorial für Anfänger

  1. Hallo David,
    ich interessiere mich für deinen Schnitt, da ich eine Tasche mit der gleichen „Deckelfunktion“ mit U-förmigem Reißverschluss nähen will (wenn auch keine Kühltasche). Ich muss allerdings die Maße auf meine gewünschte Taschengröße umändern und komme nicht dahinter wie du eine Tasche mit diesen Endmaßen aus den vorgegebenen Stoffangaben fertigen willst (unabhängig von den Nahtzugaben). Bei deinen Maßen komme ich auf ein Stoffstück 30×100 cm und einmal 80×50 cm (und das ganze dann dreimal für deine 3 Lagen). Egal wie ich es lege, deine Angaben 105 x 75cm können dann nicht stimmen. Entweder passen die Endmaße der Tasche nicht oder die Angaben zum benötigten Stoff. Selbst wenn ich Höhe und Tiefe tausche komme ich nicht auf die Maße des benötigten Stoffes. Kannst du das Mißverständnis aufklären ?
    Lieben Dank
    Michaela

    • Hallo Michaela,

      vielen Dank für Dein Kommentar! 🙂
      Wie bist Du denn genau auf Deine Maße gekommen? Bei uns passen die Maße. Wenn Du dein Wachstuch im Stoffbruch legst und dann das Schnittmuster De.Bo.Rü. drauf legst. Dann hast Du die 40x80cm gerade erst verbraucht. Dann legst Du unter diesem Schnittmuster das Schnittmuster Li.Se.Re.Se.Fr. das sind ja die 90×30. Dann hast Du einen Stoffverbrauch von grob gerechnet 105x75cm. 🙂

      Liebe Grüße Jana

      • Hallo Jana,
        ich habe das Schnittmuster nicht vorliegen und werde es auch nicht erwerben, da die Maße für mich sowieso nicht passen würden. Aber mit den von euch veröffentlichten Fertigmaßen von 30x50x25 kann ich eure Stoffangaben auch unter Zuhilfenahme deiner letzten Berechnung nicht nachvollziehen. Egal, trotzdem Danke für die Kommentierung.
        Inzwischen habe ich das selbst schon auf meine Maße angepasst und eine normale Tasche draus genäht. Mir ging es vor allem um eine Anleitung wie ich eine Tasche mit U-Reißverschluss-Deckel nähen kann und da kann ich euch nur danken, denn anhand des Videos war ich erfolgreich, habe noch eine Innentasche für eine feste herausnehmbare Bodenplatte (Hartschaum-PVC) sowie eine Stabilisierung mithilfe eingenähter Kabelbinder (auch herausnehmbar), sowie Reißverschlussstopper am Anfang und Ende des Reißverschlusses eingebaut. Ist gut gelungen, obwohl ich mich beim Nähen der Rundungen etwas angestellt habe.
        DANKE, tolles Video, vor allem weil die Zeitraffer eingebaut wurden.
        LG
        Michaela

        • Hallo Michaela,

          vielen Dank für Dein Kommentar! 🙂
          Dein genähtes Projekt hört sich sehr Professionell an. Die Verarbeitung mit Hartschaum-PVC ist ja doch etwas schwieriger.
          Wenn Du das Schnittmuster vor Dir liegen hättest, könntest Du die Maße nachvollziehen. 😀

          Wir wünschen Dir ein tolles Wochenende.

          Liebe Grüße Jana

  2. Hallo David!

    Ich finde keine Angaben zu den fertigen Maßen der Kühltasche. Kannst du mir sagen wie groß die Tasche im fertigen Zustand ist?

    Lg Nadine

  3. Hallo David!

    Vielen Dank für den nettenTipp!
    Die Schnürsenkel sind übrigens auch klasse gemacht!

    Gruß
    Daniela

  4. Hallo David und Team!
    Euer neues Video ist wieder wirklich schön und eine Kühltasche habe ich als Anleitung auch noch nirgendwo gesehen!
    Der Link zum Insul Shine zeigt nicht die silberfarbene Seite des Materials, ich sehe nur das Material so ähnlich wie das Thermolan.
    Hat das Insul Shine also eine silberfarbene und eine „thermolanige“ Seite?
    Vielleicht habe ich ja gerade einen Denkfehler?!
    Gruß
    Daniela

    • Hallo Daniela,

      ja genau, aber das was ich hier verlinkt habe, war das Insul Bright das konnte man wohl auch nehmen. Aber ich hab jetzt einen Shop gefunden wo es das Insul Shine gibt, den hab ich jetzt verlinkt. Kannst da ja mal schauen. 🙂

      Ich wünsche Dir viel Spaß dabei.

      Herzliche Grüße
      David

Schreibe einen Kommentar