Wenn die Nähmaschine streikt | Tipps für Nähanfänger

Ich hoffe diese Tipps helfen Dir weiter, wenn Du noch weitere Tipps hast würde ich mich freuen wenn Du diese in die Kommentare schreiben könntest.

Ein erfolgreiches nähen wünscht, Jana. 🙂

Zusammenfassung:

Die Nähmaschine lässt Stiche aus.

  • Ist die richtige Nähmaschinennadel in der Maschine? Z.B. statt einer Jerseynadel eine Ledernadel?
  • Nähmaschinennadel Stumpf oder leicht krumm? Vorsichtshalber austaschen.
  • Zu dickes oder falsches Garn? Eventuell mit einem anderen ausprobieren.
  • Oberfaden richtig durch alle Führungen durchgeführt?

 

Fadenschlingen auf der Unterseite.

  • Fadenspannung auf zu niedrig eingestellt?
  • Zu dickes oder zu dünnes Nähgarn? Hier auch mal mit einem anderen Nähgarn probieren.
  • In der Spule für den Unterfaden, vielleicht ein zu dickes Garn? Hier immer Unterfadengarn nehmen z.B. Bobbis oder ähnliches.
  • Auch hier schauen ob der Oberfaden, richtig durch alle Führungen geht.

 

Stoff wird nicht gleichmässig oder richtig transportiert.

  • Probieren die Stichlänge zu verlängern und schauen ob er dann immer noch nicht richtig transportiert.
  • Liegt der Stoff auch richtig unter dem Nähfüsschen? Oder ist es vielleicht zu knapp?

 

Nähmaschine funktioniert erst gar nicht.

  • Netzstecker oder Fusspedal stecker richtig in der Nähmaschine drin?
  • Ist das Nähfüsschen auch richtig unten?
  • Der Unterfaden hat sich vielleicht im unteren Greifer verheddert und blockiert die Mechanik.

 

Nähmaschine ist lauter geworden.

  • Ist die Mechanik noch gut gehölt? Ansonsten nach Anweisung der Bedienungsanleitung, die beweglichen Teile ölen.
  • Nähmaschine in einer professionellen Werkstatt checken lassen.

 

Oberfaden reißt ständig.

  • Auch hier wieder schauen ob der Oberfaden, richtig durch alle Führungen durchgeführt wurde.
  • Fadenspannung vielleicht zu hoch eingestellt?
  • Garn zu alt? Altes Garn ist spröde und reißt gerne.
  • Welche Art von Garn? Baumwollgarn oder Polyestergarn? Baumwollgarn reißt ebenfalls schneller als Polyestergarn.
  • Nähmaschinennadel vielleicht krumm oder stumpf?
  • Nadelöhr vielleicht zu klein für das Garn?
  • Ist eine Originalspule in der Nähmaschine oder nicht?

 

Der Unterfaden reißt ständig.

  • Unterfaden nach Bedienungsanleitung aufgespult?
  • Unterfadenspule eventuell defekt oder krumm? Hier auch vorsichtshalber mit einer andere Spule versuchen.
  • Ist die Mechanik frei von flusen? Ansonsten mit einem Pinsel die Flusen entfernen.
  • Auch hier prüfen ob eine Originalspule eingesetzt wurde oder nicht.

 

Die Nähmaschinennadel bricht ständig.

  • Ist die Nähmaschinennadel auch richtig eingesetzt?
  • Auch hier kann der Grund, an einer stumpfen oder krummen Nähmaschinennadel liegen.
  • Nähmaschinennadel vielleicht zu dünn um das Material zu nähen?

 

Wenn keiner dieser Tipp’s hier weiterhelfen, kann es manchmal auch vorkommen das Du deine Nähmaschine in eine professionelle Werkstatt geben musst, da vielleicht ein defekt vorliegt.

Daher würde ich dir empfehlen, im Internet zu schauen wo bei Dir die nächste Nähmaschinen Werkstatt ist und nachfragen was ggf. eine Reperatur kostet. Meistens gibt es zu jeder Marke auch eine Vertragswerkstatt sozusagen und aus eigener Erfahrung kostet sowas meist zwischen 50 Euro und 200 Euro. Also rate ich Dir nicht zu zögern, da auch hier, eventuell ein Defekt, Folgeschäden verursachen kann.

Aber ich wünsche dir natürlich alles gute mit deiner Nähmaschine und hoffe das einer dieser Tipp’s Dir weiterhelfen.

Also wünsche ich Dir weiterhin viele erfolgreiche Nähprojekte. 🙂

10 Gedanken zu “Wenn die Nähmaschine streikt | Tipps für Nähanfänger

  1. Hallo Jana, Danke für Deine hilfreichen Tipps. Für mich als Anfänger sind sie wirklich
    hilfreich, da ich ja noch ein kleines Küken bin beim Nähen, muß noch viel lernen, also vielen Dank. Macht weiter so, ein sehr schöner Blog.

    • Hallo Roswitha,

      vielen lieben Dank für Dein tolles Kommentar. Ich wünsche Dir noch weiterhin ganz viel Spaß bei uns. 😀

      Liebe Grüße Jana

  2. Hallo, ich hab eine alte Singer Nämaschine, und beim Nähen ist weder oben noch unten ein Faden zu sehen, ich weiss auch nicht recht, wo die Oberfadenspannung ist, es gibt keine Anleitung mehr, sie wurde letztes Jahr repariert, ich hab nichts gemacht und wollte einfach nuir nähen, bitte umRat,danke Evelyn
    mail evelynhusung@yahoo.de

    • Hallo Evelyn,

      hast Du eine genaue Bezeichnung von der Maschine?
      Meinst Du sie zieht den Faden nicht nach oben? Hast Du es mal mit einer neuen Nadel und einem Marken Garn versucht?

      Liebe Grüße Jana

  3. Hallo Jana

    Die Tipps haben mir sehr weiter geholfen….
    Ich habe sie ebenfalls ausgedruckt und aufgehängt …
    Vielleicht hast du noch einen Tipp für mich… Mir bricht ständig die zwillingsnadel ab. Ich habe immer die mittlere breite genommen. Oft habe ich nicht mal eine Naht fertig bekommen…Mittlerweile sind 4 der Nadeln kaputt…
    Lg Natascha

    • Hallo Natascha,

      lieben Dank für Dein Kommentar. Gerne helfe ich Dir weiter. 🙂
      Sind die Zwillingsnadel vielleicht zu dünn, für dass was Du nähen möchtest. Wenn Du z.B. gerade Jeans vernähen möchtest, empfehle ich Dir eine Jeans Zwillingsnadel in Deine Nähmaschine einzusetzen. Denn auch bei Zwillingsnadeln gibt es verschiedene Stärken.
      Brechen denn immer beide Nadeln gleichzeitig ab, oder immer nur eine Nadel? Wenn immer nur eine Nadel bricht, würde ich mal schauen ob sich das Garn auch leicht abrollen lässt von der Rolle beim nähen. Vielleicht ist da zuviel Spannung drauf. 🙂

      Ich wünsche Dir noch einen tollen und erfolgreichen Nähtag.

      Liebe Grüße Jana

  4. Liebe Jana, lieber David,
    auch von mir besten Dank für die detaillierten Hinweise,
    manchmal steht man einfach auf der „Leitung“
    und kommt nicht auf die kleinen Tricks, da ist es
    wirklich Klasse, wenn man einfach nachschlagen kann.
    Einen Tipp noch, den ich auch schon von euch kenne,
    wenn man die Oberfadenspannung verändert,
    IMMER den Nähfuß anheben, weil das sonst nich funktioniert

    und wenn sich ein Fadenrest in der Spannscheibe festgesetzt hat,
    kann man ein Stück ungewachste Zahnseide nehmen,
    einige Knoten daraufmachen und durchziehen,
    so löst sich der Faden- / Fusselrest und hängt in den Knötchen.
    Viel Spaß mit der funktionierenden Maschine.

    Liebe Grüße
    Nähoma

  5. Hallo Jana und David

    herzlichen Dank für die detaierte Auflistung „Wenn die Nähmaschine streik“.
    Nicht nur für Anfänger, auch Fortgeschrittene und Profis werden mit der Zeit Betriebsblind und freuen sich über eine helfende Hand.
    So habe ich mir die Tipps ausgedruckt und in meinem Nähzimmer aufgehangen.
    Macht weiter so !!!!!!!!!

    Winterliche Grüße
    Conny

    • Hallo Conny,
      vielen lieben Dank für Dein tolles Kommentar, dass freut uns sehr dass es Dir so gut gefällt. 🙂

      Ich wünsche Dir ein tollen und erfolgreichen Nähtag. 🙂

      Ganz liebe Grüße Jana

    • Hallo Conny,

      auch noch ein Nachtrag von mir, ich habe die Zusammenfassung jetzt auch als PDF zum downloaden und ausdrucken hinzugefügt. 🙂

      Lieben Gruß
      David

Schreibe einen Kommentar