Pumphose für Erwachsene – DIY Tutorial nähen für Anfänger

In diesem Tutorial lernst Du, wie man eine einzigartige Pumphose selber nähen kann. Denn was gibt es schöneres, sich etwas gemütliches anzuziehen und zu entspannen. 🙂 Und sind wir mal ehrlich, dass ein oder andere Problemzönchen, schummelt diese Hose auch gekonnt weg. 😉

Also viel Spaß wünsche ich Dir.

Jana

Schnittmuster:

(Größentabelle)

 

 

Material und Materialquellen:

Pumphose
Inspiration: Juliane Großmann schrieb: „Wenn man einmal den Dreh raus hat, geht es relativ flink.“
  1. Schneidematte*
  2. Zwei verschiedene Jersey Stoffe.* Wie im Video schon erwähnt habe ich dafür Sweat Jersey* genommen. Wieviel Du davon benötigst, hängt von deiner Grösse ab die Du dir ausschneidest! Also hier der Überblick: Die Stoffbreite ist immer 140cm. Bei den Grössen 34 bis 44 benötigst Du ca. 210cm, bei den Grössen 46 bis 56 benötigst Du dann ca. 220 cm. Für die Hosentaschen und die Bünde brauch man dann auch nochmal ca. 140cm x 60 cm.
  3. Eine Stoffschere*
  4. Ein Cuttermesser*
  5. Papierschere*
  6. Stecknadeln*
  7. Einen Stift zum markieren*
  8. Ein Lineal*

 

DIY Tutorial:

6 Kommentare zu „Pumphose für Erwachsene – DIY Tutorial nähen für Anfänger

  1. Hallo Jana,

    ist die Pumphose auch für Herren gedacht? Wie ist es denn mit den Größen?
    Die Größenangaben sind doch sicherlich Damengrößen.

    Mir scheint, das die Hose knapp auf den Hüften sitzt. Kann ich den Schnitt höher machen, indem ich statt dem Bündchen oben, einfach den Stoff höher mache?
    Ich hätte gerne einen Gummizug dort.

    Hast du auch einen Kinderschnitt Gr. 140 davon?

    Viele Grüße
    Sabine

    • Hallo Sabine,

      lieben Dank für Dein Kommentar. Gerne helfe ich Dir weiter. 🙂
      Du kannst die Pumphose aber auch für deinen Mann nähen. Du misst bei deinem Mann den Hüftumfang und schaust welche Größe er benötigt. Oftmals sind die Männer größer als wir Frauen, deshalb ist es sinnvoll wenn Du auch seine Beinlänge ausmisst und eventuell die Pumphose verlängert. Die Hose kannst Du einfach oben am Bund ein paar cm dran hängen. Oder Du schneidest das Bündchen höher aus. 🙂

      Ganz liebe Grüße Jana

  2. Hallo,
    Tolle Sache eure Tutorials!
    Muss man irgendwas zusätzlich beachten, wenn man Baumwollstoff statt Jersey wählt (z.B. Bündchenmaterial)?
    Kann man auch Leinen verwenden?

    Liebe Grüße und vielen Dank

    • Hallo Kathleen,

      wenn du nicht dehnbaren Stoff verwendest wie z.B. Baumwollstoff oder Leinen wäre es besser wenn du eine Nummer Größer ausschneidest. So musst du dir keine Sorgen wenn du dich z.B. hinkniest und so hast du genug Bein Freiheiten. 🙂

      Liebe Grüße Jana

  3. Hallo ihr Lieben, erstmal vielen Dank an euch zwei. Ich finde eure Tutorials immer super gut verständlich und bewundere, wie viel Arbeit und Mühe ihr in eure Videos investiert. Jetzt aber zu meinen Fragen: muss man Jerseystoffe nicht versäubern, näht ihr Jersey mit einem einfachen Steppstich und was macht ihr, wenn sich der Stoff so rollt? Ich habe bis jetzt erst einmal mit Jersey genäht und hätte schreien können. Der Stoff ist ja quicklebendig. Vielen Dank schon mal für eure Antwort, Rose.

    • Hallo Rose,

      vielen Dank! 🙂
      Die Seitennähte kannst du mit einem ganz einfachen Stich vernähen, ausser oben am Hosenbund und am Hosenbein dort solltest du einen Zickzack Stich verwenden da diese Stellen sehr dehnbar sein müssen. Jerseystoffe fransen nicht aus, deshalb musst du sie nicht versäubern. Am besten ist es wenn du Jerseystoff mit einer Overlock vernähst. Probier mal den Stoff zu bügeln bevor du ihn vernähst. Das bewirkt manchmal Wunder. 🙂

      Ich hoffe Ich konnte dir helfen, falls du noch Fragen hast kannst du dich gerne weiterhin an mich wenden.

      Liebe Grüße Jana

Schreibe einen Kommentar