Yeah unser neuer Shop ist Online!!!

Hallo lieber Freund,

endlich ist unser Shop Online, es sind zwar noch nicht alle Produkte hochgeladen, aber dennoch jetzt schon einen Besuch wert.

Also, falls Du eine edle Handytasche suchst, oder ein paar hübsche Ohrringe für jeden Anlass und vieles mehr, dann schau einfach mal hier nach:

DOTS DESIGNS SHOP

Wir würde uns freuen, dich dort begrüssen zu dürfen und Freunden darfst Du das natürlich auch mitteilen. 😉

Viel Spass und bei Fragen, fragt einfach!

-David-

P.S.: Hier nochmal der Link: DOTS DESIGNS SHOP

 

 

Naehkurs – Babyschuhe selber naehen und Spass dabei haben!

Schnittmuster

Grössentabelle 


Du sparst ganze 11,94 Euro gegenübern Einzelkauf! 

Kein Drucker zum ausdrucken? Klicke einfach HIER!

 

Materiallquellen

  1. 1 x Häkelgarn (Nadelstärke 3), bekommt man sogar in jedem gut sortierten Supermarkt, oder HIER.*
  2. 1x Stopfnadel, gibt es ebenfalls HIER*, schon ab 1,75 Euro.
  3. 1x Lochzange, die bekommt man auch am günstigsten HIER*,  schon ab 4,95 Euro.
  4. 1x Leder, für ein bisschen Kontrast und Look würde ich aber 2 verschieden farbige Leder Stücke empfehlen! Am günstigsten ist es wenn man Lederreste kauft, die bekommt man eigentlich immer und überall. Ich habe meine Lederreste
  5. HIER gekauft (klick)*
  6. 1kg gibt es da schon für 9,99 Euro und ich konnte wirklich sehr viele Schuhe daraus nähen. Zweiter Vorteil ist, dass man automatisch schon verschiedene Farben hat. 🙂
  7. 1x Papierschere, Stoffschere, einen Stift zum markieren, Cutter oder Teppichmesser, Lineal, Klebestift und Klebeband. Wenn Du etwas davon nicht hast, dann kann Du es dir auch am preiswertesten HIER* bei Buttinette besorgen!
  8. 1x Schneidematte, oder zumindest eine Schnittfeste Unterlage, kann man sich ebenfalls bei Buttinette *besorgen
  9. 1x Und zuguter letzt, unser Schnittmuster, dieses gibt es auch in verschiedenen Schuhgrössen.

So ich hoffe Du hast alles beisammen und Du kannst loslegen, falls Du irgend etwas nicht verstehen solltest, schreibe einfach ein Kommentar. Ich wünsche Dir ganz ganz ganz viel Spass und bleib kreativ. -David-

 

Video und E-Book Anleitung

So endlich ist unser neuer Nähkurs fertig, es hat zwar ein wenig gedauert, weil es doch ziemlich aufwändig war diesen Nähkurs zu produzieren, aber ich denke es hat sich gelohnt. 🙂

So, also in diesem Nähkurs zeige ich Dir, wie man kinderleicht kleine Süsse Babyschuhe herstellt. Jetzt denkst Du vielleicht „ja für dich ist das ja kinderleicht, aber für mich?“ , an dieser stelle kann ich Dir versichern, „ja es ist auch für Dich kinderleicht!“.

Jeder kann nähen lernen, denn nähen lernen ist wirklich sehr leicht. Ich zeige Dir wirklich Schritt für Schritt wie man das macht und fertig stellt. Vor allem wenn Du das einmal gemacht hast, wirst Du die darauf folgenden Schuhe noch leichter und noch schneller fertig bekommen, dass  kann ich Dir versprechen!

Wenn Du Lust hast, kannst Du die Schühchen auch hinter her zu Geld machen, vielleicht möchte dann deine Freundin noch welche für Ihr Kind haben?!?! Oder die Nachbarn, Geschwister, Verwandte??

Also, ich kann Dir aus Erfahrung sagen, dass diese kleinen süssen Babyschuhe bis jetzt überall und ich meine wirklich überall, nur positives Feedback bekommen haben und die ein oder anderen haben auch schon davon profitiert! Also worauf wartest Du noch? Wir beide legen am besten jetzt sofort los!

 

Bild und Text Anleitung:

Hallo Liebe Leserinnen und Leser,   meine kleine Nichte läuft sehr gerne barfuss durch die Gegend, da kann es schnell mal passieren, dass sie sich kleine Steinchen zwischen den Zehen einfängt, was natürlich sehr unangenehm ist. Aber sie möchte trotzdem keine Schuhe anziehen da die Sohlen zu dick sind und sie keinen direkten Kontakt zum Boden hat. Also habe ich mir Gedanken gemacht und kam auf die Idee Schuhe aus weichem Leder zunähen. Damit spürt sie trotzdem den Boden und tut sich nicht mehr weh beim laufen.

Viel Spass!

Als erstes Schneidest du das Babyschuhe Schnittmuster aus und klebst es zusammen.

Schnitt kopieren

Die Schnittmuster auf Leder übertragen. Je zweimal.

 

Kleberaender ausschneiden

Kleberänder von den Schnittmustern ausschneiden.

 

Rand kleben

Schnittmuster auf die Rechte Seite vom Leder legen und drum herum mit Klebestift bestreichen.

 

rechts auf rechts legen

Dann die Teile rechts auf rechts legen.

 

beide rechts auf rechts

Das gleiche machst du auch mit dem anderen Teil.

 

Mittig legen

Danach werden die Schnittmusterteile mittig mit dem Tesafilm auf das Leder fixiert.

 

kleine Löcher stanzen

Die kleinen Löcher werden mit einer Lochzange (2,8mm Durchmesser) ausgestanzt. Als nächstes werden die großen Löcher ausgestanzt ( 4mm Durchmesser).

 

Fransen schneiden

Die Seitlichen Ränder abschneiden und danach die Fransen einschneiden.

 

Streifen einschneiden

Den restlichen Rand abschneiden und auch in diese zwei Streifen einschneiden.

 

Rand abschneiden

Den Rand auch bei dem anderen Schnittmuster ausschneiden.

 

Mit der Kordel nähen

Nun wird der Baumwollfaden auf 0,80m abgeschnitten dann werden die Schnittteile links auf links gelegt. Dann fängst du bei den kleinen Löchern an.

 

Anfang nähen

Der Faden bleibt um ca. 2cm am Ende übrig.

 

Von aussen nähen

Dann wird er von Außen durch dieses Loch gesteckt. Und durch beide Lagen Leder gezogen.

 

Stich aussen

Damit es feste ist wird er noch mal von aussen (Orangene Leder) durch beide Leder lagen gezogen.

 

aussen nach innen nähen

Danach wird die Nadel durch das Loch rechts daneben gesteckt. Und wird dann durch die lagen gezogen. Dabei immer feste ziehen. Und das machst du mit allen Löchern.

 

Ziernaht

Jetzt geht es wieder zurück. Also du stichst durch das erste kleine Loch, stichst es durch das Loch davor und stichst rechts unter den Faden und ziehst den Faden durch.

 

Folge Nähte

Dann stichst du noch mal durch das erste Loch und kommst beim dritten Loch wieder rauss und stichst wieder rechts unter dem Faden und ziehst es fest.

 

Zierstoff weitere Nähte

Also ins zweite Loch stechen im vierten Loch wieder rauss kommen und unter den Faden stechen und ziehen. Das ganze machst du mit allen Löchern. Am Ende wir ein einfacher Knoten gebunden und der Rest wird abgeschnitten. Das gleiche mit dem anderem Schuh!

 

Ferse nähen

Die Fersen werden übereinander gelappt.

 

Ferse

Der erste Stich macht ihr dort, wo der Pfeil zusehen ist.

 

Ferse nähen

Am Ende nimmst du dir das Fersenstück und stichst dort durch das Loch in der Mitte.

 

Fersenende nähen

Am Ende nimmst du dir das Fersenstück und stichst dort durch das Loch in der Mitte.

 

Ferse nähen

So sieht das ganze dann aus.

 

Schnur fertigen

Danach kannst du eine Schnur (3-4mm breit)aus dem Leder schneiden. Fertig! Ich hoffe du hattest viel Spaß beim nachmachen, Schuhe selber machen das ist doch klasse.

 

( *Affilinetlink)

…tue mal was gutes und verschicke eine Grusskarte!

Grußkarte verschicken und das völlig kostenlos!

Grusskarten

„Mach dein wundervolles Leben noch wundervoller!“

Als ich heute meinen Tag begonnen habe, dachte ich mir mal so ganz Spontan, „was kann ich heute gutes tun“ .

Natürlich sind mir viele Sachen dazu eingefallen, wie zum Beispiel…

…ein neuen Nähkurs drehen,

…neue kostenlose Schnittmuster  Zeichnen,

…oder vielleicht mal zur Abwechslung, Spazieren gehen :-P.

Das sind natürlich super Vorschläge, die ich auf jedenfall auch noch realisieren werde, ABER ich wollte einfach mal auf leichtem Wege ein bisschen mehr Positives in die Welt setzen.

Dann bekam ich, wie es der Zufall wohl wollte, einen Newsletter von André Loibl. Wer André noch nicht kennt, auf André’s Blog geht es hauptsächlich darum ein Positives Lebensgefühl zu entwickeln und dadurch ganz nebebei etwas Positives in diese Welt zu bringen.

Auf jedenfall in diesem Newsletter ging es um diese kostenlosen Grußkarten. Ich fand das passte jetzt ganz gut zu meinem Vorhaben, also begann ich heute fleißig Grußkarten zu verschicken. Und ich dachte auch gleichzeitig daran, dass wäre doch auch mal was für die Leser meines Blogs. 🙂

Also Ihr lieben, legt mal den Stoff bei Seite, stellt den Nähkurs auf Pause 😉 und schreibt jemanden den Ihr total mögt oder vielleicht auch gerne euren heimlichen Schwarm 😀 eine kostenlose Grußkarte! Glaubt mir der jenige der Sie bekommt, wird sich auf eine wundervolle weise bei Dir bedanken und vielleicht auch mehr. 🙂

Hier geht es zu den Grußkarten: Grußkarten von André

Bleibt Positiv aber auch Kreativ! Euer David

Handytasche mit Ausziehhilfe selber nähen

In unserem ersten Nähkurs zeige ich Dir, wie man ganz einfach und schnell eine Handytasche mit Ausziehfunktion selber zusammen nähen kann.

 

Schnittmuster:

 

Materialien:

 

Material Quellen:

  1. Die 2 Stoffe habe ich hier bei ->DaWanda.de*<- gekauft. Ich kann Dir Dawanda wirklich nur empfehlen und ans Herz legen, dort gibt es eine riesen Auswahl an Stoffen und mehr.
  2. Schere, Lineal, Cutter, Schneidematte und den Klebestift, gibt es gut und günstig, entweder auch bei DaWanda.de* oder buttinette.de* oder für die, die gerne bei amazon.de* kaufen, dort findet man solche Sachen auch für wenig Geld!
  3. Bei dem Band zum herausziehen des Handy’s kann man jedes X beliebige Band nehmen, theoretisch könnte man sogar Geschenkband nehmen. Das im Video verwendete Band ist von DaWanda.de*, ich habe mir dort eine ganze Rolle 45m für ein paar Euro gekauft, es ist ein 15mm breites Satinband, wenn du auf den Link klickst kommst du sofort auf das richtige Suchergebniss. 😉
Ich wünsche Dir viel Spass beim Zuschauen unseres Nähkurses und wenn Du Fragen oder Anregungen hast, hinterlasse mir einfach ein Kommentar. 🙂

Bleibt Kreativ, euer David

 

Anleitung Ebook:

 

Bild und Textanleitung:

Liebe Leser und Leserinnen,

 

es gibt mittlerweile so viele Handytaschen Tutorials, die meisten sind einfach immer nur wie eine stink normal Socke gemacht. Leider finde ich es immer wieder zu fummelig mein Handy aus so einer Socke raus zu holen, daher habe ich viel hin und her überlegt und nun möchte ich Dir in diesem E-Book zeigen wie man eine Handytasche näht mit einer simplen Ausziehilfe.

Viel Spass! 😉

Als erstes Schneidest du das Handytaschen Schnittmuster aus und klebst es zusammen.

Zuschnitt der StoffeDann überträgst du das Schnittmuster auf beide Stoffe.

1x auf den Aussenstoff

1x auf den Innenstoff

Stoff doppelt legenDann klebst du eine Seite mit einem Klebestift fest und legst die Stoffe links auf links.

Schlitz markierenDanach setzt du die Markierung wo das Ausziehband hin soll.

Band durch Schlitz ziehenDann die Markierung auftrennen und das Ausziehband hindurch ziehen, dabei kannst du gucken ob das Band locker durch den Schlitz passt.

Fest nähenAls nächstes wird das Band auf der Innenseite fest genäht.

Lasche umklappenDu klappst die gestrichelte Linie oben am Rand um und legst es auf den Stoff. Aber erstmal nur eine Seite.

Rand umklappenDanach wird der Stoff umgeklappt.

Lasche fest nähenDer Rest von dem Band wird abgeschnitten.Andere Seite umklappenDanach wird die andere gestrichelte Seite vom Blatt gefaltet und auf die Stoffe gelegt.

Lasche falten und fest nähenDie Lasche wird gefaltet und fest genäht.

Seiten fest nähenRechts auf rechts legen und an den Seiten fest nähen.

WendenJetzt nur noch die Handytasche wenden.

Fertig!

Ich hoffe euch hat es Spaß gemacht, so eine Handytasche ist ganz schön praktisch mit Ausziehhilfe und das Handy bleibt rundum geschützt.

Bei Fragen einfach ab in die Kommentare damit!

 

(* = Affiliatelink)