Kapuzen Hoodie selber nähen – Nähen für Anfänger

E-Book Anleitung zum downloaden und ausdrucken

Falls Du mal nicht weiterkommst, schreibe mir gerne ein Kommentar, ich werden Dir helfen auch dieses Nähprojekt zu Ende zu bringen! 😉

Liebe Grüße und ganz viel Spaß!

Jana

 

Hilfreiche Tipps:

-Wer von euch eine Overlock hat, sollte diese nehmen statt der normalen Nähmaschine.

-Bei allen Nähten, nähe ich immer eine Fussbreite, ausser es wird anders angezeigt.

 

Schnittmuster:

Kein Drucker zum ausdrucken? Klicke einfach HIER!

 

Materialquelle -/liste:

  1. Sweat – Jersey, hier von benötigen wir* ca. 1,5 m x 1,5 m
  2. Eine Papierschere*
  3. Eine Stoffschere*
  4. Ein Cuttermesser*
  5. Ein Lineal*
  6. Einen Stift zum markieren*
  7. Stecknadeln* zum fixieren
  8. Klebeband*

 

Bild und Text Anleitung:

Hallo Ihr lieben,

es hat einen ganz besonderen Reiz, sich Abends im Winter auf die Couch zu setzen und sich wohlzufühlen. Leider nehmen sich die wenigsten auch die Zeit dafür. Auch ich nehme mir nie Zeit! Daher brauchte ich etwas was mich zwischendurch auch mal daran erinnert. Deswegen kam ich auf die Idee einen Wohlfühlpulli, nach meiner eigenen Kreation zu entwerfen, der mich jedes mal, wenn ich gestresst oder genervt bin, daran erinnert auch mal abzuschalten. Also ziehe ich diesen Pulli an, gerne auch in Kombination mit einer Pumphose und setze mich auf die Couch und fühle mich einfach nur gut! 🙂

Schnittmuster ausschneiden und zusammenkleben

Als erstes schneidest Du das Schnittmuster aus und klebst es zusammen.

 

Stoff doppelt legen und ausschneiden

Stoff doppelt legen und Schnittmuster „A“ fixieren.

 

1cm Nahtzugabe hinzufügen

Jetzt das Schnittmuster mit 1cm Nahtzugabe auf den Stoff übertragen.

 

Entlang der Nahtzugabe ausschneiden
Nun den Schnitt, entlang der Nahtzugabe ausschneiden.

 

Nun hast Du den linken und rechten Ärmel

Sobald du Fertig ausgeschnitten hast, hast Du schon den linken und den rechten Ärmel.

 

Jetzt das gleiche nochmal

Soo, jetzt das gleiche prozedere nochmal mit Schnittmuster „B“, aber hier den Stoffbruch an die Kante legen.

 

So sehen die einzelnen Schnitte aus

So sieht Schnittmuster „B“ fertig aus.

Das gleiche nochmal mit Schnittmuster „C“, dort natürlich auch doppelt legen und auf den Stoffbruch achten.

Bei Schnittmuster „D“ und „E“ natürlich auch gleich verfahren. Bei dem Kapuzen Schnitt „D“ auch doppelt legen, dort brauchst Du allerdings auf keinen Stoffbruch achten.

 

Schnitt "B" und "C" rechts auf rechts

Als nächtes legst Du Schnitt „B“ und „C“ rechts auf rechts und fixierst die beiden oberen Schultern mit Stecknadeln.

 

Schulter festnähen

Danach nähst Du die linke und rechte Schulter fest.

 

Kanten um 2cm nach innen legen

Nun legst Du bei beiden Schnitten „A“ die gerade Kante um 2cm nach innen und fixierst diese.

 

Kanten fest nähen

Dann die umgelegte Kante fest nähen.

 

Ärmel rechts auf rechts falten

Nun faltest Du einen Ärmel rechts auf rechts und nähst die Seite zu.

 

Ärmel wieder wenden

Danach das ganze wieder wenden. Das gleiche machst Du dann natürlich auch mit dem zweiten Ärmel.

 

Seitennähten zu halten

Nun nähst Du bei dem Vorder- und Hinterteil (Schnitt A und B) die Seitennähte zu.

 

Welche Ärmel kommt auf welcher Seite

Du legst jetzt beide Ärmel so hin, dass die Naht rechts liegt. Dann siehst Du das bei dem rechten Ärmel ein bisschen mehr Stoff zu sehen ist und bei dem linken Ärmel nicht. Daran erkennst Du welche Ärmel auf welche Seite gehört.

 

Oberteil mit dem Rücken zu dir legen

Nun legst Du das Oberteil so vor dir hin, dass es dich mit dem Rücken anschaut. Danach legst Du den rechten Ärmel in die rechte Seite ein und den linken Ärmel in die linke Seite.

 

Naht auf Naht legen

Dann legst Du das ganze Naht auf Naht….

 

Danach mit Stecknadeln fixieren

….und fixierst einmal drumherum.

Das gleiche machst Du anschliessend auch auf der linken Ärmelseite.

 

Dann fest nähen

Danach das ganze fest nähen!

 

Saum um 2cm nach innen klappen

Nun klappst Du den unteren Saum deines Hoodies um 2cm nach innen und fixierst das ganze.

 

Fest nähen

Danach einmal fest nähen.

 

Kapuzenhälften rechts auf rechts legen

Nun legst Du deine beiden Kapuzen hälften rechts auf rechts und fixierst an der rot markierten Stelle fest und nähst hinterher an der roten Markierung fest.

 

Hier an der markierten Stelle um 2cm nach innen klappen

An dieser Stelle klappst Du den Saum komplett um 2cm um und fixierst diesen mit Stecknadeln.

 

So sieht's fertig aus

So sieht das ganze dann aus. Danach den Saum, mit einer Nahtzugabe von 2cm, fest nähen.

 

Nimm die Mitte des Kragens

Jetzt nimmst Du den Kragen des Hoodies so, das Du vorne die Mitte hast und hinten ebenfalls.

 

Mitte markieren

Mit einem Stift markierst Du dann die Mitte.

 

Enden müssen sich überlappen

Die Kapuzenenden kommen an die markierte Stelle, genauso wie hier zusehen müssen sich die Enden überlappen. Dann fixierst Du das ganze ringsrum mit Stecknadeln.

 

Mit Zick-Zackstich festnähen

Dann nähst du das ganze mit einer ZickZacknaht fest.

 

Hier links und rechts um 1cm nach innen klappen

Bei der vorderen Tasche, wie hier zusehen links und rechts um 1cm nach innen klappen und mit Stecknadeln fixieren.

 

Dann fest nähen

Danach natürlich fest nähen.

 

Mitte ermitteln

Als nächste ermittelst Du die Mitte der Vorderseite und markierst diese.

 

Bei den Taschen genauso

Bei dem Taschen Schnitt genaus das gleiche.

 

Tasche, 6cm vom Rand weg

Danach legst Du die Vorderetasche 6cm vom unteren Rand weg und achte darauf das die beiden Markierungen den selben Fluchtpunkt haben.

 

Tasche nach unten klappen

Nun klappst Du die Tasche nach unten und nähst dort fest wo die rote Markierung ist.

 

Danach wieder einfach nach oben klappen

Danach einfach wieder nach oben klappen und den oberen Rand um ca. 1cm nach innen klappen, fixieren und fest nähen.

 

Ecken fest nähen

Nun nähst Du noch bis zu den Ecken der Tasche fest….

 

Fertig ist dein Kapuzenhoodie

….und fertig ist dein Kapuzenhoodie.

Ich hoffe und wünsche, dass Dir dieser Hoodie genauso viel entspanntheit bringt wie mir. 🙂

Lieben Gruß
Jana

P.S.: Falls Du noch Fragen haben solltest, bin ich für Dich immer unter folgender E-Mail zu erreichen: info@dots-designs.de, oder einfach hier in die Kommentare. 🙂

 

 

 

(* = Affiliatelink)

11 Gedanken zu „Kapuzen Hoodie selber nähen – Nähen für Anfänger

  1. moin david,

    erstmal schönes Video! welche Stich-art ist das, mit der du die Ärmel an den Körper fixierst und die Stoffkanten generell umsäumst, ist das so ein flatlock-kettelstich? ich habe zuhause eine overlock, coverlock und eine normal nähma stehen. mit denen komme ich für diesen Stich wohl nicht sehr weit, oder?

    LG und danke im Voraus

    • Hallo Jonny,

      vielen Dank für Dein Kommentar! 🙂
      Im Video habe Ich alles mit einem normalen Geradstich genäht. Im nachhinein habe Ich die Schulternähte und die Seitennähte mit der Coverlock genäht. Bzw. habe ich die Nähte auseinander gebügelt und bin dann mit der Coverlock nochmal drüber. Sieht echt schick aus. 🙂
      Wenn Du eine Overlock besitzt, würde Ich alles mit der Overlock vernähen, es sieht einfach Professioneller aus, als wenn Du es mit der normalen Nähmaschine nähst. Wenn Du auch noch eine tolle Coverlock besitzt würde Ich diese auch aufjedenfall verwenden.

      Liebe Grüße Jana

  2. Hallo,
    wäre es nicht geschickter, nach dem Schließen der Schulternähte die Ärmel einzusetzen und dann die Seiten-und Ärmelnaht in einem durchgehend zu schließen?
    Grüße Maria

  3. Welche Größe soll ich nehmen bei einer Oberweite von 113cm,ich mag nicht wenn sich der Busen abzeichnet und auch nicht wenn ich in einem Sack stecke. Könnt ihr mit da weiterhelfen,zumal ich noch nähanfängerin bin!
    Übrigens eure Anleitung ist absolut Spitze und für mich als Anfängerin gut verständlich.Danke!

    • Hallo Marion,

      bei dem Schnittmuster hat der Hoodie in Größe 44, einen Brustumfang von ca.108cm. Bei der Größe 46 einen Brustumfang von 120cm. Ich würde Größe 46 verwenden dann spannt der Hoodie auch nicht so an der Brust.

      Liebe Grüße Jana

  4. Guten Abend, ich hatte vor einiger Zeit das Hoodie-Schnittmuster bei euch gekauft, bin aber jetzt erst dazu gekommen es auszuschneiden… dabei ist mir aufgefallen, dass die Schulternähte und Seitennähte des Brust- und Rückenteils überhaupt nicht zusammenpassen… ausgedruckt habe ich in tatsächlicher Größe, und die Schnittlinien habe ich konsequent verfolgt… habt ihr vielleicht eine Idee, wie ich dies lösen könnte?

    Mit lieben Grüßen
    Vanessa

    • Hallo Vanessa,

      hast du die Kontrollmaß nach gemessen? Die müssen genau 2 x 2cm groß sein. Könntest du uns ein Foto schicken? Dann schauen wir uns das mal an. 🙂

      Ich hoffe ich konnte die Helfen, bei Fragen kannst du Dich gerne weiterhin an mich wenden.

      Liebe Grüße Jana

Schreibe einen Kommentar